Was ist Elektromyographie (EMG)?

Muskeln erzeugen sowohl bei Kontraktion als auch bei Entspannung winzige, nicht fühlbare elektrische Ströme. Diese natürliche elektrische Aktivität im Bereich weniger Millionstel Volt wird bei der Elektromyographie im Ruhezustand der Muskulatur sowie bei Bewegung gemessen.

Durch dieses Verfahren kann die Kraft und Koordination der Muskulatur bewertet werden. Erreicht der Beckenboden im angespannten Zustand nur ein schwaches EMG Signal, ist in der Regel eine zu schwache Muskulatur Ursache für die Inkontinenz.

Erfolgreiche Inkontinenz-Therapie mit PROCON® CONTRAIN®
Erfolgreiche Inkontinenz-Therapie mit PROCON® CONTRAIN®

Was ist EMG-Biofeedback?

Viele Menschen spannen beim Training Ihres Beckenbodens die Gesäßmuskeln anstelle der Schließmuskeln an. Dies führt nicht zu einer Besserung, sondern verstärkt eine vorhandene Inkontinenz, da es den Druck im Bauchraum erhöht.

Im CONTRAIN®-EMG-Biofeedback Programm lässt sich das korrekte Anheben des Beckenbodens durch Anspannung auf dem Bildschirm erkennen und von falschem Training unterscheiden.

Nicht nur schwache Muskeln sondern auch Muskelareale, die nervlich durch Unfälle oder Operationen geschädigt wurden, können durch Elektrostimulation erreicht werden und haben so die Chance, wieder gekräftigt oder sogar neu aufgebaut zu werden.

Auf diese Weise fällt es leichter, Beckenboden und Schließmuskeln gezielt zu trainieren.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Elektromyographie (EMG) und EMG-Biofeedback?
Dann nutzen Sie unseren telefonischen Beratungsservice!
Wir sind von Montag bis Freitag von 8.30–16.00 Uhr persönlich für Sie da.

Was ist Elektromyographie (EMG)? Was ist EMG-Biofeedback? Erfolgreiche Darminkontinenz & Stuhlinkontinenz-Therapie mit Procon® Contrain® – wir beraten Sie!